Download Aktienrückkäufe in Deutschland: Renditeeffekte und by Udo Seifert (auth.) PDF

By Udo Seifert (auth.)

Aktienrückkäufe waren in Deutschland vor 1897 praktisch verboten, danach bis 1931 erlaubt. Ihr erheblicher Umfang bei Banken hat das Ausmaß der Börsenkrise im Jahr 1931 möglicherweise stark beeinflusst. Von 1931 bis 1998 unterlagen Aktienrückkäufe in Deutschland starken Einschränkungen, erfolgten aber trotzdem in einem moderaten Ausmaß. Eine Vereinfachung von Aktienrückkäufen in Deutschland trat erst mit dem Inkrafttreten des KonTraG im Mai 1998 ein.

Udo Seifert zeigt, vor welchem Hintergrund und in welchem Umfang Unternehmen in Deutschland lange Zeit Aktienrückkäufe durchgeführt haben und aktuell durchführen. In Anbetracht einer steigenden Liberalisierung dieses Finanzierungsinstruments werden die historischen Wurzeln sowie die aktuellen institutionellen Grundlagen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bilanzierungsgrundsätze erörtert. In intestine strukturierter shape betrachtet der Autor sowohl die Renditeeffekte bei Aktienrückkaufankündigungen als auch die Gründe für unterschiedliche Rückkaufvolumina. Die diskutierten theoretischen Erklärungsansätze basieren dabei auf einem Vergleich der deutschen mit den US-amerikanischen Rahmenbedingungen.

Show description

Read or Download Aktienrückkäufe in Deutschland: Renditeeffekte und tatsächliche Volumina PDF

Similar german_14 books

Sparpolitik: Ökonomische Zwänge und politische Spielräume

Sparpolitik ist als politisches und wissenschaftliches Thema in der Bundesrepublik Deutschland ein Novum. Mehr als dreißig Jahre speedy permanenten realen Wirtschaftswachstums haben Einstellun­ gen und Erwartungen aller Wirtschaftseinheiten auf enlargement ein­ gestimmt, nicht auf Reduktion. Die gesamtgesellschaftlich domi­ nante Erfahrung unserer Nachkriegsentwicklung betrifft die Tatsa­ che, daß alle gleichzeitig und kontinuierlich mehr an privatem Wohl­ stand und an öffentlichen Leistungen erhalten konnten.

Industrialisierung von Banken: Grundlagen, Ausprägungen, Wirkungen

Der Bankensektor befindet sich im Umbruch, und die Änderungen in der Branche werden häufig mit industrialisierungsspezifischen Begriffen wie Standardisierung, Automatisierung, Spezialisierung und Qualitätsmanagement beschrieben. Entlang der Wertschöpfungskette, additionally anhand der Kernprozesse Produktentwicklung, Vertrieb, Abwicklung und Transformation, identifiziert und analysiert Cornelius Riese wesentliche Industrialisierungstendenzen von Banken.

Wege zum Reichtum: Die Bedeutung von Erbschaften, Erwerbstätigkeit und Persönlichkeit für die Entstehung von Reichtum

Auf welchen Wegen werden inner most Haushalte in Deutschland reich und unter welchen individuellen und strukturellen Umständen vollziehen sich diese Prozesse? Melanie Böwing-Schmalenbrock untersucht gesellschaftliche Verteilungsprozesse und weist auf eine entscheidende Bedingung moderner Gesellschaften hin: die individuelle likelihood auf gesellschaftliche Teilhabe und freie Lebensführung.

Additional resources for Aktienrückkäufe in Deutschland: Renditeeffekte und tatsächliche Volumina

Sample text

17 Unmittelbar nach dem Erwerb besitzt das Unternehmen entsprechend eigene Aktien. " (MiJller (1966), S. 16) 15 SieheausRihrlichHieckmann(2005), S. 15-17. 3. 17 w 71a Abs. 1 Aktienriickkiiufe bis zum 19. 1 Einfiihrung und rechtliche Grundlagen Erst mit dem Code de Commerce im Jahre 1807 wurde die Rechtsform der Aktiengesellschaft neben den damals existierenden Gesellschaftsformen des Handelsrechts anerkannt. 18 Die Grundidee der Aktiengesellschaft als solche hat eine weitaus l~ingere Tradition als die Ein~hrung eines gesetzlichen Rahmens mit staatlicher Regulierung und den sich daraus ableitenden Genehmigungsverpflichtungen.

Flecken (1911), S. 4). : Schubert (1981), S. 287. : Schubert (1981), S. 308, sowie Zumloh (1929), S. 3. Diese Meinung war keineswegs unumstritten. Ein groBer Teil der damaligen rechtswissenschaffiichen Literatur befasste sieh mit dieser Problematik und kam zu unterschiedlichen Ergebnissen. : Flecken (1911), S. 1, insbesondere auch Sch6n (1936), S. 2. Siehe aus~hrlich auch die aktuelle Untersuchung von Terberger/Wettberg (2005), S. 26-32. 28 Diese Rechtsfolge war zun~ichst noch umstritten, da durch das Gesch~ift an sich nur die Organe der Gesellschaft entsprechend Art.

6~ Es hatte sich gezeigt, dass der Aktienrfickkauf auch Gefahren flit" Aktion~e, Gl~iubiger sowie flir die Gesellschaft selbst bedeuten konnte. 6~ Dies war auch durch die damals nicht umfassenden bzw. nicht vorhandenen Publizit~tsvorschriften bzw. Bilanzierungsvorschriften ftir Aktienrtickk~iufe bedingt, die im folgenden Abschnitt dargelegt werden. Zukiinftig sollten Versuche von Untemehmen, ihren Kursverfall durch Aktienrtickk/iufe aufzuhalten, unterbunden werden. In der offiziellen Erl/iutemng zur Notverordnung heil3t es zu dem Punkt des Abwendens eines schweren Schadens: ,,Danach ist die normale Kurspflege in den eigenen Aktien ausgeschlossen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 4 votes